Musikfest an Fronleichnam

Zum traditionellen Musikfest an Fronleichnam lud der Musikverein am 26. Mai bei herrlichen frühsommerlichen Temperaturen in die Rohrbacher Dreschhalle. Nach dem feierlichen Gottesdienst und anschließender Prozession, dieses Jahr in Eppingen, säumten die Kirchgänger die Festhalle. Der Musikverein bestens vorbereitet, stand bereits in den Startlöchern und versorgte die Festgäste mit Mittagessen sowie allerlei Grillgut, Salaten und Pommes. Für die passenden musikalischen Beilagen sorgten die Gastkapelle aus Sulzfeld und Oberderdingen. Am Nachmittag zeigte auch die Bläserklasse unter der Leitung von Nele Schmitt und Céline Weiland ihr Können. Auch das Jugendorchester unter der Leitung von Mirjam Auderer-Meixner und Johannes Szilvas verschönte den Kaffeegästen den Nachmittag. Der Abschluss des Festes oblag den Hausherren unter der Leitung von Thomas Maier. Mit stimmungsvoller Unterhaltungsmusik, verfeinert mit dem einen und anderen Gesangsstück, nahm das Fest nochmals an Fahrt auf. Der Musikverein bedankt sich an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern und Helferlein, sowie bei allen Gästen für ihr zahlreiches Kommen.

Eppinger Altblech

beim Zwischenhalt in Rohrbach

Konzert mit besonderem Flair

Traditionell lud der Musikverein Rohrbach am vergangenen Samstag zu seinem Jahreskonzert ein, welches im Rahmen des 65-jährigen Vereinsjubiläums den Auftakt zierte. Vorsitzender Andreas Rebel begrüßte die zahlreich erschienenen Stammgäste und lud sie zu einem kurzweiligen Konzertabend ein. Den konnten die Zuhörer in einem besonderen Flair erleben. Denn unter Federführung von Andreas Rebel wurde die doch eher biedere Sporthalle zu einem Konzertraum mit einem stilvollen Ambiente umfunktioniert. Den Auftakt des Konzertes oblag dem Jugendorchester unter der Leitung von Johannes Szilvas und ihrer neuen Dirigenten Mirjam Auderer-Meixner. Mit den Titeln“ Leuchtfeuer“, „Cloudius der Wolkenmann“ und „Selections from Tarzan“ zeigte das 42-köpfige Jugendorchester die volle Bandbreite ihres Könnens. Die Zugabe „Toro Piscine“ wurde zusammen mit den „Alten“ vom Orchester dargeboten und bildete somit einen nahtlosen Übergang in den zweiten Teil des Konzertabends. Eine spektakuläre Eröffnung mit vielen Lichteffekten der Percussion Truppe bot das Stück „Spectacular Intro“. „Klang der Alpen“ vermittelte eine eindrucksvolle Tour durch die Alpen und weckte Urlaubsgefühle als die Waldhörner wie Alphörner weiche Töne durch den Konzertsaal spielten. Auch „Die lustigen Dorfschmiede“ wurden auf unserer musikalischen Reise besucht. Ein Spaziergang vorbei an einer Dorfschmiede inspirierte Julius Fucik zu diesem Marsch. Im Mittelpunkt dieses Stückes standen Christopher Weiß und Arno Haggenmüller mit ihrem souveränen Spiel auf einem alten Amboss einer hiesigen Schmiede.
Gestärkt aus der Pause zurück wehte den Zuhörern ein anderer Wind um die Ohren. Mit dem Titel „ Transformers 3“ unter der souveränen Leitung von Dirigent Thomas Maier tauchte das 62-köpfige Orchester in die Filmwelt der Fiktionen ein. Seit 1984 halten sich diese Spielzeug-Actionfiguren und begeistern teilweise Groß und Klein. Zur Verkaufsförderung gab es mittlerweile schon den 4. Film im Kino zu sehen, der ebenfalls durch seine visuellen Effekte ganze Generationen in den Bann zieht. „Irish Tune from County Derry“ führte die Zuhörer auf die grünen Wiesen Irlands und ist ein instrumentales Arrangement des Liedes „Danny Boy“ welches von Abschied und Wiederkehr eines geliebten Menschen handelt. Bei „Children of Sanchez“ spielte Florian Volz ein sehr emotionales Flügelhornsolo. Das Komponieren und die Aufnahme dieses Albums sei die stärkste Musik, die er je komponierte, so Chuck Mangione. „How tot rain your Dragon“ Drachenzähmen leichtgemacht handelte von Drachen und Wikinger, die nach langen Kämpfen wieder in Frieden miteinander lebten. Corinna Meixner, Johannes Szilvas und Christian Kuhmann zeigten beim letzten Programmtitel „The Chicken“ welches Tonspektrum ein Saxophon bzw. eine Posaune bieten kann. Vor allem die Menge an Tönen die ein Solist in Sekundenschnelle seinem Instrument entlocken kann, begeisterte das Publikum. Vorsitzender Marcel Gencgel dankte in seiner Schlussrede den Dirigenten für Ihr Engagement und den gelungenen Konzertabend. Ein Lob verteilte er an die Musikerinnen Sophia Stotz, Klara Schmidt, Larissa Maierhöfer und Louisa Weiland die das Publikum charmant durch das Konzert führten. Mit der Zugabe „St. Louis Blues“ bedankte sich das Orchester bei allen Gästen, Helfern und Spendern des Abends. Nach dem Konzert erfolgte ein kleiner Umbau. Damit bot der Verein den Gästen und Musikern noch Gelegenheit an den Tischen bzw. an der Bar den Abend ausklingen zu lassen und sich über das Konzert bzw. den bevorstehenden Wahltag zu unterhalten.

Kontaktadressen

Vorstandschaft

M. Gencgel, A. Rebel

Dirigent

Thomas Maier

Jugenddirigentin

Mirjam Auderer-Meixner

Jugendleitung

Claudia Seebach

Schriftverkehr

Sabine Hoppe

Elternvertreterin

Conny Szilvas

 

Aktives Mitglied werden

Eine aktive Mitgliedschaft beim MVR ist jederzeit möglich. Die unterschiedlichen Gruppierungen, die Sie unter Orchester und Jugendabteilung finden, ermöglichen das Musizieren in jedem Alter.

Nehmen Sie Kontakt über eine der nebenstehenden Kontaktadressen auf. Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Förderndes Mitglied werden

Durch Ihren Beitritt unterstützen Sie den Verein und tragen zum Fortbestand der ausgeprägten Jugendarbeit bei. Der Mitgliedsbeitrag wird für die Finanzierung von Noten, Instrumenten, Weiterbildungen und Dirigenten verwendet.

Vertreter der Förderer